Montag, 7. Oktober 2013

Media Monday #119

Hallo Filmfreunde,

ich hoffe Ihr hattet ein angenehmes Wochenende und wenn ihr euch den Brückentag freigenommen habt sogar ein langes Wochenende. Ich für meinen Teil war in Polen. War ein ordentliches Wochenende mit viel Spaß und Trunk. Nun bin ich wieder hier um fragen zu beantworten. So wollen wir also beginnen:

1. Den Schauplatz – real oder fiktiv – von Herr der Ringe (Neuseeland) würde ich, wenn ich könnte, gerne einmal besuchen, weil es einfach eine bombastische Szenerie ist.

2. Karate Kid (Neuverfilmung) spielt nicht nur an einem exotischen Ort, sondern die Landschaft ist gleichzeitig auch eine der Hauptattraktionen, weil die chinesische Mauer und das Kloster am Berg wahre Hingucker sind.

3. Filme aus dem Land Frankreich finde ich überwiegend, aber nicht immer, eher weniger prickelnd, weil mich diese bis auf ausnahmen meist nicht überzeugen von der Art her.

4. After Earth hat mich richtiggehend enttäuscht, weil die Charakterzeichnung sich häufig bei klischeehaften Stereotypen bedient wie etwa dem militärvater und dem verweichlichtem Sohn der versucht seinem Vater gerecht zu werden.

5. Wäre mir der Film Painless nicht geschenkt worden, hätte ich ihn vermutlich niemals gesehen.

6. World Invastion - Battle of Los Angeles vermittelt ein völlig falsches Bild des Landes/der Stadt L.A. weil dort in wirklichkeit nicht so viele Aliens rumlaufen und alles zerstören.

7. Mein zuletzt gesehener Film war After Earth und der war nen Schuss in den Ofen, weil er bis auf eine wirklich überzeugende Szene von Jadn Smith absolut nichts geboten hat. Der Film ist einfach nur kalt und unspektakulär.

Keine Kommentare:

Kommentar posten