Mittwoch, 21. Mai 2014

Kinowoche 21: Neuerscheinungen 22.05.2014

Hallo Filmfreunde,

Zukunft ... Vergangenheit ... eigentlich ist das hier und jetzt entscheidend, aber wenn es hier doof ist dann muss man eben zurück um alles gerade zu biegen und genau das passiert diese Woche im neuen X-Man Teil. Adam Sandler und Drew Berrymore feiern ihr gemeinsames get together und ein wilder Kampf zwischen Worten und der Magie von Bildern entfacht in "Words and Pictures". Klingt nach einer Kinowoche, die sich sehen lassen kann!

X-Man: Zukunft ist Vergangenheit


Regie: Bryan Singer
Cast: Hugh Jackman, Jennifer Lawrence, Michael Fassbender, Ellen Page, Nicholas Hoult, Halle Berry, Ian McKellen, James McAvoy, Omar Sy

Keine rosigen Aussichten für die X-Men, denn durch einen Anschlag auf den Senator Robert Kelly wächst der Unmut über die X-Man. Die Mutanten werden gefangen, weggesperrt und von Sentinels unter Kontrolle gehalten. Wolverine wird in die Vergangenheit geschickt, um die Zukunft der X-Man wieder in geordnete Bahnen zu lenken.


Also die Kritiken sind mehr als positiv. Ich konnte leider nicht zur Pressevorführung, da ich Handwerker im Hause hatte ... hoffe aber, dass die derzeitigen Meinungen zutreffend sind. Nach dem zuletzt sehr enttäuschendem X-Man Teil "Wolverine: Weg des Kriegers" kann es nur noch Bergauf gehen. Für mich der klare Film der Woche und daher gibt es auch 90% im Watchfaktor!

Urlaubsreif


Regie: Frank Coraci
Cast: Adam Sandler, Drew Berrymore, Terry Crews, Bella Thorne, Lauren Lapkus

Das erste Date zwischen den beiden Alleinerziehenden Eltern Lauren und Jim ist komplett in die Hose gegangen und sehen beide keine Zukunft miteinander und gehen getrennte Wege. Dummerweise landen beide Familien zufällig im gleichen Urlaubsressort, was für Unmut bei allen beteiligten sorgt.

 

Adam Sandler, Drew Berrymore und Tiere. Nein, Nein, ich rede nicht über "50 Erste Dates", auch wenn es auf den ersten Blick den Anschein hat. Ich hoffe, dass dieses Traumduo die alte Magie wieder herstellen kann und sie es auch Jahre später wieder schaffen mein Herz zu erwärmen! Daher gibt es auch ganze 80%!

Words and Pictures


Regie: Fred Schepisi
Cast: Clive Owen, Juliette Binoche, Keegan Connor Tracy, Amy Brenneman

Dina kommt als neue Kunstlehrerin an ein Internat in Neuengland und ihre Meinung, dass die bildende Kunst der Sprache weit überlegen ist, behält sie nicht für sich. Das stinkt dem einst erfolgreichen Schriftsteller und nun Lehrer an eben diesem Internat. Während die beiden immer wieder aneinander geraten, ist er von seinen unmotivierten Schülern genervt und verfällt dem Alkohol.

 

Ein interessanter Trailer, der Lust auf mehr macht. Leider denke ich, dass Words and Pictures bei der dieswöchigen Konkurrenz baden gehen wird, was bei dem derzeitigen Wetter angebracht, aber an den Kinokassen nicht so schön ist. Bildende Kunst gegen die Sprache. Im Volksmund heißt es: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte." Doch ist die Geschichte damit bereits erzählt? Alles in allem gebe ich 70%

Keine Kommentare:

Kommentar posten