Mittwoch, 10. April 2013

Kinowoche 14: Neuerscheinungen 11.04.2013

Diese Woche nur kurz und knackig zwei Neuerscheinungen der Woche vorgestellt.

Oblivion


Regie: Joseph Kosinski
Cast: Tom Cruise, Morgan Freeman, Olga Kurylenko


In Oblivion ist die Erde verwüstet und von den Menschen verlassen. Jack Harper ist einer der wenigen die noch auf der Erde stationiert sind. Wall-E mäßig räumt er ein wenig auf. Er repariert Dronen und überwacht die dröge Umgebung auf Unregelmäßigkeiten. Kurz bevor er seinen Dienst auf der Erdoberfläche abgeschlossen hat und zu den anderen könnte entdeckt er auf einem Kontrollflug eine Absturzstelle eines Raumschiffes. In den Ruinen liegen noch lebende Menschen und er muss ansehen, wie diese von seinesgleichen getötet werden. Doch wenn hier Menschen überlebt haben, haben dann eventuell noch weitere Menschen überlebt? Nachdem er den abgestürzten geholfen hat wird auch er zur Zielscheibe. Kann Jack Harper herausfinden was hier vor sich geht? Tom Cruise muss als Fleischgewordener Wall-E in Oblivion wieder bis ans Limit gehen.

Ich bin gespannt. Olle Cruise is einer meiner liebsten Schauspieler seit The Last Samurai. Hier kommt dann auch noch Hotte Freeman dazu. Das kann eigentlich nur gut gehen.
Von mir gibt es erwartungsvolle 85% im Trailercheck.

Kiss the Coach


Regie:
Cast:Gerard Butler, Jessica Biel, Dennis Quaid


Georgewar früher Fußballspieler, ein ziemlich erfolgreicher sogar. Doch so gut die Karriere auch lief. Im echten Leben gilt er nicht gerade zu den Gewinnern. Von seiner Frau lebt er getrennt und mit seinem Sohn hat er auch alles andere als ein inniges Verhältnis. Wie das dann immer so ist kommt irgendwann der Break und so erkennt George, dass er etwas ändern will. Als Ex-Fußballprofi bietet sich der Job als Coach des Fußballteams in dem sein Sohn spielt an. Langsam baut er eine Verbindung mit seinem Sohn auf und die Beziehung mit der Mutter entflammt auch langsam. Wenn ihm da nicht ständig die Mütter der anderen Jungs im Fußballteam dazwischenfunken würden.

Kiss the Coach scheint auf wahre Begebenheiten zu beruhen. Zumindest spielt Gerard Butler einen ehemaligen Celtic Spieler. Ein ordentliches Staraufgebot konnte hier auch an Lang gezogen werden. Scheint einer von vielen Feel Good Movies zu sein. Man darf gespannt sein, sollte aber vermutlich keine allzu großen Hoffnungen mitbringen.
Das macht dann auch nur 55%.

Sonstiges


Wie jede Woche gibt es auch diese noch weitere Neustarts, unter anderem Das Wochenende, Rendevouz in Belgrad und Ginger und Rosa. Für mich alles nicht, was groß erwähnt werden müsste. Am ehesten von den dreien kommt da noch Ginger und Rosa in Frage, deshalb hier zum Abschluss noch der Trailer.


Keine Kommentare:

Kommentar posten